Kapitulation

 

 

Von jetzt an (sobald wir erkannt haben, dass die Welt nicht so ist, wie wir sie uns vorstellen, sobald wir wie Sokrates unser Nicht-Wissen erkannt haben) sind wir stets in einer völlig neuen Welt, deren Gesetze wir nicht kennen, in der wir dem Schicksal völlig ausgeliefert sind.

Was können wir da tun?

Wie können wir da überleben?

Wir können nur beten - aber wirklich beten - das heißt nämlich kapitulieren und sagen, was wirklich der Fall ist:

"Lieber Gott, du kannst mich jederzeit zermalmen. Zeig mir den Weg. Ich kenne ihn nicht!"

Und da - erstaunlicherweise und obwohl wir es kaum glauben können, dass es so etwas wie einen Gott wirklich geben soll und ohne dass wir je herausfinden werden, von wo sie kommt - bekommen wir Antwort:

Wir sehen den nächsten Schritt, die richtigen Gedanken tauchen auf, die richtigen Worte kommen aus unserem Mund - zu unserem eigenen Erstaunen!

 

Zurück zum Index

Mehr über Kapitulation

 

Verwandte Themen:

Der Spalt der Wahrheit

Meditation

Niemand kennt die Stunde