Verdienst oder innere Wahrheit

12_02_25

 

Es geht nicht um Verdienst, nicht darum, „gut“ zu sein, sondern es geht darum, in Einklang zu sein mit sich selbst – im Vertrauen darauf, dass die (eigene) Natur von Natur aus gut ist.

Das „gut sein wollen“ ist sekundär. Das nicht zu sehen, ist die Falle, in die Angehörige von Gesetzesreligionen in Gefahr sind zu tappen, nämlich dass sie über die Befolgung von Gesetzen die primäre Notwendigkeit des Einklangs aus den Augen verlieren.

Jesus hat festgestellt, dass es um den Geist geht, nicht um den Buchstaben des Gesetzes.

 

Die Formel für Wahrheit lautet daher:

Wahrnehmung + Intuition (=Speicher) + Reflexion (= Ist das wirklich so?) + Gebet (=innere Sammlung + Ehrlichkeit) + Resonanz (=Wirkung)